Startseite
KG Aktuell
Wir die KG
Vorstand
Vereinshaus
Das Vereinswappen
Unser Brauchtum
KG Aktiv
Jugend Aktiv
 Der "Mohr"
Labbefresser
Wintersteingeister
Bürgemeisterorden
Termine
Kontakt
KG-Archiv
Satzung
Impressum
Links


Es war im Jahre 1948 , 4 Wochen vor dem 11.11. da trafen sich im Gasthaus Waldlust eine Gruppe fastnachtsbegeisteter Bürger um unter Leitung von Georg Geck einen Karnevalsverein ins Leben zu rufen. Man nannte Ihn Ober-Mörler Carneval Gesellschaft (MCG).

Die Aufgaben waren das Fastnachtsbrauchtum zu pflegen, Prunksitzungen zu gestalten, einen Fastnachtszug zu organisieren und ein Prinzenpaar zu Inthronisieren, sowie die Ortsvereine in das fastnachtliche Geschehen einzubinden.
Unter dieser Zielsetzung ist es uns bis heute gelungen, unter ständig wachsender Mitgliederzahl (ca 500 davon 220 aktiv), den Auftrag unserer Gründungsväter zu erfüllen


Unsere Geschichte

Fünf Jahre nach dem Gründungsvorgang, und nach 5 inzwischen gut durchgeführten Kampagnen war  die "MCG" schon in der Lage, das große Fest " 200 Jahre Fastnacht in Mörlau " feierlich zu begehen.Doch bereits gut ein Jahr später legten sich Schatten über den Verein. Leichtsinnige Ausgaben für Essen und Trinken, zu hohe Investitionen in den Wagenbau ließen die Schulden des noch jungen Vereins auf 1200,-DM (1955/56) anwachsen. Streitigkeiten und gegenseitige Schuldzuweisungen führten dazu, dass einige Vorstandsmitglieder  das sinkende Schiff verliessen. (Sie gründen dann später den MCC Ober-Mörlen). Mit einem Schuldenberg, ohne Gardeuniformen( die waren auch mitgenommen worden), haben die verbliebenen Vorstandsmitglieder unter Vorsitz von Johann Alfons Burk (er verkaufte ein Mastschwein zu Gunsten des Vereins) die Schulden beglichen. Nachdem die MCG wieder im ruhigen karnevalistischen Fahrwasser lag, wurde aufgrund der ständigen Verwechslungen der Namen der MCG in 1.Ober-Mörler Karnevalsgesellschaft Mörlau, in der Kurzbezeichnung "KG-Mörlau" umbenannt.So wurde dann  das 25 und  50 Jährige Fest seit der Gründung begangen.
 
Es waren jedoch zwei Ereignisse in diesem Zeitraum, die über die normale Vereinstätigkeiten hinaus gingen.
Am 3. September 1983 wurde in einem feierlichen Rahmen das Vereinshaus in der Hasselhecker Straße seiner Bestimmung übergeben. Gebaut von Mitgliedern und Freunden der KG Mörlau !
In seinen Ausmaßen von 12x25m eine imposante Erscheinung. Genutzt wird es für Wagenbau, Übungsstunden und Feierlichkeiten der Mitglieder.

Ein weiterer Höhepunkt in der Vereinsgeschichte, anläßlich des 50 jährigen Jubiläums im Jahre 1998, war die Errichtung einer Fastnachtsplastik (Narrenschiff)  an der Ecke Frankfurter/Usinger Straße. Sie verkörpert das Fastnachtsbrauchtum in Ober-Mörlen. Aus Edelstahl gefertigt hat sie eine Länge von 4m und eine Höhe von 6m. Realisiert wurde dieses Projekt mit zahlreichen Sponsoren unter Leitung von Klaus Roth. (Siehe Startseite)
Angespornt von diesem Leistungen werden wir auch in der Zukunft alles tun, damit das Brauchtum "Fastnacht" in Ober-Mörlen für viele weitere Jahre als Kulturgut erhalten bleibt.

Am 23. August 2008 haben wir mit vielen Gästen unseren 60. Geburtstag im vorderen Schlosshof gefeiert - ein weiterer Meilenstein in der Vereinsgeschichte !